Donnerstag, 19. Januar 2017

Lomographisches: Tinte

 wer mich bzw. meine "Gewohnheiten" bzgl. analoger Fotografie ein wenig kennt, weiß, dass ich Experimente in Bezug auf Filmsuppen oder andere Filmzerstörungen liebe und schon ganz schön viel ausprobiert und somit die unterschiedlichsten Resultate erzielt habe.

im letzten Jahr habe ich einen Film in Tinte (die blaue, welche man in Füllfederhaltern verwendet, meine war aus dem Fässchen von Pelikan) eingelegt und nach dem Trocknungsprozess in meine La Sardina eingespannt. Die Resultate fallen sehr unterschiedlich aus, gefallen mir aber alle sehr gut:







noch eine Anmerkung, an die, die dieses Experiment nachmachen möchten: verwendet als Gefäß zum Einlegen des Films irgendetwas, das nicht wertvoll ist, am besten einfach die Plastikverpackung des Films, denn ich weiß nicht, ob sich Tinte aus Porzellan, Keramik etc. wieder entfernen lässt!

die restlichen Fotos findet ihr wie immer im entsprechenden Album in meinem LomoHome.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen