Sonntag, 28. Dezember 2014

Freitag, 26. Dezember 2014

Foto der Woche: 52

nach wochenlanger Abstinenz (hatte einfach keine Zeit und irgendwie auch andere Dinge im Kopf) melde ich mich zurück und zeige euch heute mal etwas ungewöhnlicheres:


Blüten mitten im Winter ?! Ja ihr seht richtig, es handelt sich hier um sogenannte Barbarazweige (hier vom Kirschbaum), ein sehr schöner Brauch wie ich finde.

Mittwoch, 24. Dezember 2014

An meine Leser

Liebe Leser weit und breit,
heute endlich ists so weit:
der Höhepunkt der Weihnachtszeit !


Ich wünsche euch allen ein frohes und gesegnetes und vor allem friedvolles Weihnachtsfest !

Merry Christmas !

Buon Natale !

Feliz Navidad !

Radosnych świąt Bożego Narodzenia !

Donnerstag, 18. Dezember 2014

ego quod fieri potest evacuatur

Still falling
Breathless and on again
Inside today
Beside me today
Around broken in two
'Till you eyes shed
Into dust
Like two strangers
Turning into dust
'Till my hand shook with the way I fear

I could possibly be fading
Or have something more to gain
I could feel myself growing colder
I could feel myself under your fate
Under your fate

It was you breathless and tall
I could feel my eyes turning into dust
And two strangers turning into dust
Turning into dust
(Mazzy Star - Into Dust)

Montag, 15. Dezember 2014

im Versagen ein Sieger

In ihrem Herz da lodern Flammen, doch ihre Augen sind so tot, ihr Gesicht spricht eine fremde falsche Sprache,Chaos im Kopf, Kribbeln im Bauch.

Frühmorgens schlüpft sie in das Kostüm, streift es an wie eine Hülle, Kumpel steht auf ihrer Stirn geschrieben.

Dann taucht sie ein in die Dunkelheit, fremde, Gesichter, fremde Gassen, Tag für Tag.

Der Gang unsicher, die Stimme zaghaft, sie fühlt sich nackt, eine beschämende Nacktheit, ein jeder weiß Bescheid.

Ihr Lachen klingt so aufgesetzt,Anspannung scheint ihr Motto, denn  er ist ihr Sand im Getriebe der Gedankenmaschine und seine Augen strahlen, schaut er sie an fühlt sie den Boden unter ihren Füßen verlieren, ihr Körper kein Ganzes, schwimmende Körperteile im Äther.

"Auf ! Auf ! Wähl dir deine Waffen aus !" doch Stärke, Eloquenz und Souveränität verrauchen ungenutzt, zurück bleibt nur ein fader bleierner Geschmack und einige ungeweinte Tränen.

Dienstag, 9. Dezember 2014

na wunderbar..same shit..different day

There is no beginning to the story.
A bookshelf sinks into the sand
and a language learned and forgot, in turn,
is studied once again.
It's a shocking bit of footage
viewed from a shitty TV screen.
You can squint at it through snowy static
to make out the meaning.
Just keep on stretching the antenna,
hoping that it will come clear.
We need some reception, a higher message,
just tell us what to fear.
'Cause I don't know what tomorrow brings.
It is alive with such possibilities.
All I know is I feel better when I sing.
Burdens are lifted from me, that's my voice rising!
So Michael, please keep the tape rolling.
Boys keep strumming those guitars.
We need a record of our failures.
Yes, we must document our love.
I have sat too long in my silence.
I have grown too old in my pain.
To shed this skin, be born again,
it starts with an ending.
So thank you friends for the time we shared.
My love stays with you like sunlight and air.
Oh how I truly wish I could keep hanging around here
but my joy is covering me. Soon, I will disappear.
It's not a movie, no private screening.
This method acting, well, I call that living.
It's like a fountain, a door has been opened.
We have a problem with no solution but to love and to be loved.
So, I've made peace with the falling leaves.
I see their same fate in my own body.
But I won't be frightened when I am awoken from this dream
and returned to that which gave birth to me.
And the story goes on and on and on and on... 

(Bright Eyes - Method acting) 

Sonntag, 7. Dezember 2014

Lomographisches: Ein Unterschied wie Tag und Nacht

ein Freund hat mir seine Pinhole Kamera, eine Holga 120 WPC, geliehen und ich habe mal ein wenig mit ihr geknipst.
zunächst habe ich die Abzüge eingescannt, wie ich das immer mache, da ich keinen Dia-/Negativscanner besitze, mit den Ergebnissen bzw. den Abzügen war ich größtenteils extrem unzufrieden und auch sehr enttäuscht, da sie sehr dunkel sind und man im Prinzip nichts erkennt:





scannt man hingegen die Negative und invertiert dann die Farben, ist man wirklich überrascht:





Samstag, 29. November 2014

Foto der Woche: 47

..wieder mal spät dran..obwohl ich das Foto längst gemacht hatte.

wie man sieht hängen hier noch immer einige Blätter an den Bäumen und das ist auch gut so, denn kahle Bäume im November deprimieren mich, zum Glück war der November diesmal gar nicht so November-typisch und ich bin soo froh darüber.
dieses Foto erinnert mich an einen Spaziergang, bei dem ich eine Route eingeschlagen habe, die ich vorher noch nie gegangen bin, ich finde sowas immer spannend :)

Montag, 24. November 2014

guardedness

My Little Universe
Is expanding
Slowly
And those who know me
Say I’m growing every day

Beautiful emptiness
Surrounds me
I take small steps
I’m making progress
In a non-specific way

Here I am king
I decide everything
I let no-one in
No-one
No-one
No-one

(The) limited consciousness
Preserves me
It protects me
And just connects enough
To keep the wolves at bay

My Little Universe
Is expanding
Slowly
And those who know me
Say I’m growing every day

Here I am king
I decide everything
I let no-one in
No-one
No-one
No-one

(Depeche Mode - My little universe)

Freitag, 21. November 2014

ausgelesen: Martha Grimes -Karneval der Toten

bei dem Kriminalroman "Karneval der Toten" handelt es sich, wenn auch nicht im Titel erwähnt, um einen Inspektor-Jury Roman.

Auf über 400 Seiten erzählt der Krimi die Geschichte rund um einen Kinderschänderring und eine mysteriöse unbekannte Tote auf einem Landsitz, eingegliedert in die Rahmenhandlung mit den üblichen skurilen Charakteren, wird hier ein Verwirrspiel der Extraklasse aufgefahren.

London: ein Mädchen wird erschossen aufgefunden, niemand weiß woher sie stammt oder ihren Namen..

zahlreiche Kilometer davon entfernt, in einem Dorf in Cornwall, findet man wenig später eine Frau..ebenfalls erschossen auf..doch was brachte die Unbekannte in den Garten von Declan Scott ?
welche Verbindung hat diese zu seiner verschollenen Stieftochter und was zum Geier sind eigentlich Rasenplaggen ?

mein Urteil lautet lesenswert, wenn es diesmal auch schwieriger ist, in den Plot zu gelangen, da es nicht gerade wenige Andeutungen zu einem vorangegangene (wohl in einem anderen Band?) Unfall Jurys gibt und die Geschichte insgesamt eher verworren ist und kein klarer, endgültiger Schluss existiert ...(wie mag es wohl mit Richard Jury weitergehen ?)

Donnerstag, 20. November 2014

Fotografisches: herbstlicher Park

die Hardt-Anlagen, einer der ältesten Parks Deutschlands, auf der Grenze  der Wuppertaler Stadtteile Elberfeld und Barmen gelegen, laden mich immer wieder ein, die jahreszeitlichen Veränderungen der Natur auf einem Spaziergang zu erkunden.
























Mittwoch, 19. November 2014

Montag, 17. November 2014

Fotografisches: Athen (Part XI) & Hafen Piräus

Athen ist für mich eine Metropole mit extrem wenig Natur, klar ich bin durch die extrem grüne Stadt Wuppertal ein wenig verwöhnt, aber dennoch... daher erschienen mir die Fleckchen an denen etwas Natur zu entdecken gab umso mehr wert fotografisch festgehalten zu werden:







um zu unserem eigentlichen Ziel, der Insel Hydra, zu gelangen, mussten wir im Hafen von Piräus mit Sack und Pack ein sogennantes "Flying Dolphin" Boot besteigen, es heißt deshalb so, weil es sich dabei um ein Luftkissenboot handelt. bevor dieses aber im Hafen eintrudelte hieß es warten....dabei enstanden die folgenden Fotos