Freitag, 26. Juli 2013

52 Wochen - 52 Buchfragen: # 30

30. Ein Buch, bei dem es dir peinlich war, dass du es gelesen hast

Peinlich war es irgendwie "Lolita" von Vladimir Nabokov zu lesen, es stammt aus dem Jahre 1955 und sorgte damals für Skandale aufgrund des Themas der Liebe bzw. sexuellen Verbindung eines älteren Mannes zu einer Minderjährigen.



Sonntag, 21. Juli 2013

52 Wochen - 52 Buchfragen: # 29

29. Welches Kinderbuch hast du als letztes gelesen ?

das war " Oskar in der Zuckerdose" von Moira Miller und Maria Majewska.

es hat wunderschöne Illustrationen !

Donnerstag, 18. Juli 2013

entweder ..oder...

bei der Klärung der Frage ob Pyrit die Messung von stabilen Isotopen beeinflusst, kamen mir gerade wieder Gedanken, die damit so gar nichts zu tun haben...

okay,nehmen wir mal an, mein Leben sei ein Film, dann stelle ich mir die Quintessenz des Treffens mit dem "Grinsepfirsich" so vor, dass es entweder so ausgeht, dass man sich näherkommt und ich endgültig abhebe und happy und glücklich bin und im Hintergrund läuft als Soundtrack " Sweet Disposition" von The Temper Trap.....

...oder...


es geht so aus, dass es desaströs wird und ich hinterher heulend im Bett liegen werde, weil man einfach gemerkt hat es passt nicht oder er eben nicht will, dass es passt, dann läuft als Soundtrack im Hintergrund "Into Dust" von Mazzy Star .


Montag, 15. Juli 2013

52 Wochen - 52 Buchfragen: # 28

sorry, dass ich es erst jetzt poste, aber am Wochenende habe ich schlichtweg nicht die Zeit dazu gefunden.
28. Ein Buch, dass du immer wieder lesen könntest


ein Buch, dass ich früher immer wieder gelesen habe, ist  "Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung" von Eric Malpass. ich habe es immer im November gelesen, weil der Anfang irgendwie gut in diese graue Nebligkeit passt, die im November oft hier in Deutschland herrscht.

ansonsten fallen mir zu der Frage noch die "Vier Verrückte Schwestern"-Bücher von Hilary McKay ein, die habe ich als Kind/Jugendliche immer wieder gelesen.

Sonntag, 14. Juli 2013

...and the hearts beats in a cage

I am sorry you were thinking I would steal your fire.
Oh the heart beats in its cage
Yes the heart beats in its cage
Alright

.my heart is beating, but imprisoned in a cage. 

Dienstag, 9. Juli 2013

TV - Tipp: Gasland

heute Abend  um 20.15 Uhr läuft der oscarnominierte Dokumentarfilm "Gasland" auf arte !

es geht dabei um das , nicht umsonst umstrittene, Verfahren des "Frackings" , einer Tiefbohrtechnik um Gas aus Gestein zu fördern. dabei werden eine Menge Chemikalien und Wasser unter Hochdruck eingebracht und im Gestein künstliche Risse erzeugt.
in den USA wird die Technik des  Hydraulic Fracturing bereits seit mehreren Jahren eingesetzt, in Deutschland hat man sich vor kurzem dazu entschlossen die Sache zunächst auf Eis zu legen.

der Film von Josh Fox aus dem Jahre 2010 präsentiert Aussagen und Erlebnisse von betroffenen Anwohnern, lässt aber zugleich auch zahlreiche Experten zu Wort kommen.


Freitag, 5. Juli 2013

52 Wochen - 52 Buchfragen: # 27

27. Nenne uns einen Verlag von dem fast Blind ein Buch kaufen würdest?

Ah, sowas gibt es im Prinzip nicht, ich kaufe nichts wasmich nicht interessiert oder interessieren könnte. 
Am ehesten würde ich noch sagen vom Verlag "rororo" bzw. Rowohlt Verlag oder vom Piper Verlag, da beide Verlage ein sehr breit gefächertes Sortiment haben sowohl Belletristik (und da viele verschiedene Genres) als auch Sachbücher zu vielen verschiedenen Themengebieten !

Mittwoch, 3. Juli 2013

what goes around comes around ...oder schön wärs ja..

heute Abend würde ich gerne jemandem den Hals umdrehen.

nicht nur einem, nein gleich mehreren.

alles begann damit, dass klein-Pasadena85 vor zwei Jahren ein Zahn abbrach, der eigentlich nur per Wurzelkanalresektion oder wie das heißt behandelt werden sollte. zwischendrin verschloss meine damalige Zahnärztin den Zahn immer mit einem Provisorium das aber immer wieder rausfiel. auchnach mehrmaligen Anrufen hielt sie es nicht für nötig, es zu erneuern und so setzte sich alles mögliche hinein, Bakterien drangen ein, denn zwischen den einzelnen Behandlungen lagen oft bis zu 10 Wochen. dann brach der Zahn ab und nur ein Stumpf blieb stehen, der Zahnarzt im Notdienst damals sagte er müsse nun gezogen werden, aber erst müsse die Infektion raus. gleichzeitig erzählte er mir etwas davon dass er den Knochen abfräsen wolle, wenn er den Zahn dann gezogen hätte...
Resultat: ich ging nichtmehr hin. die Entzündung aber musste behandelt werden und so suchte ich einen anderen Zahnarzt im Notdienst auf, der mir versprach, man könne den Zahn wieder aufbauen mit einer speziellen Krone..
ich war happy, dass der Zahn nicht gezogen werden musste.

aber zuerst musste die Wurzelkanalbehandlung abgeschlossen werden.
der Zahn war dann soweit dass eigtl nur noch die Krone drüber gemusst hätte (für schlappe 450€), doch dann kam mir das Leben dazwischen , einige wissen wovon ich spreche, und so ging ich lange lange Zeit nicht mehr zum Zahnarzt, zumal ich es mir nach Beendigung der Zahlung von Bafög nicht mehr leisten konnte.

bis ich dann vor einiger Zeit Beschwerden hatte und zum Zahnarzt ging, dann die Hiobsbotschaft: der Zahn war nun, nach 2 Jahren , doch nicht mehr zu retten und musste dringend gezogen werden, weil bereits der Kiefer  gefährdet war, ich hatte zwar Angst davor doch ich habe es mir eigentlich nicht so schlimm vorgestellt, wäre der Zahn erst einmal draußen.

am 28.6. war es dann soweit: der Zahn wurde gezogen, doch iwie komme ich seitdem nichtmehr klar: kann nur noch Suppe essen, heute morgen machte ich den Fehler, Haferbrei zu essen, ich habe nichtmal gekaut nur runtergeschluckt unddennoch hängt nun was drin im Zahn..äh korrigiere im Zahnfleischloch.
Schmerzen bis zum bersten, aber alles an sich keine Tragödie ,aber nicht nur das:ich kann weder vernünftig etwastrinken, noch essen, habe rund um die Uhr Schmerzen und kühle wie bekloppt und schlucke Schmerztabletten die mich total groggy machen... wäre da nicht meine FOS Karte fürs Depeche Mode Konzert heute Abend in Düsseldorf gewesen:
seit Montag versuchte ich verzweifelt diese Karte zu verkaufen, denn immerhin hat diese rund 100€ gekostet..ich habe alle Register gezogen: Freunde,Bekannte,Familie, facebook, Foren, Kalaydo, ebay Kleinanzeigen, Quoka...doch nichts, kein Käufer in Sicht !

letzte Rettung erschien mir  nach Ddorf zu fahren und mich vor den Zugang der Arena zu stellen , mit Schild in der Hand "Verkaufe 1 x FOS 2" ,doch heute morgen früh hatte ich dann eine Mail erhalten über eins der Foren: ein Käufer den ich anrufen sollte..gesagt getan, ich verhandelte mit ihm und letztlich einigte man sich auf 50€ (besser als nix gell?) und er wollte die Karte bei mir abholen, hätte aber zwischen 15 und 16 Uhr noch einen Termin, ich schickte ihm per SMS meine Adresse und er rief mich 16.15uhr noch einmal an, er stehe im Stau würde aber gg 17Uhr bei mir sein und fragte dann nochmal um welche Kartenkategorie es sich handle und auf wieviel wir uns geeinigt hätten.
es wurde 17 Uhr, keiner kam..
plötzlich dann eine SMS:
er stehe auf der A3 im Stau und es hätte eine Vollsperrung gegeben , m,an könne die Sache also vergessen, das würde Stunden dauern eh er dort wieder raus wäre...

wegen dieses Mannes also bin ich nicht nach Düsseldorf gefahren und habe nicht meine Karte verkauft, dort wäre ich sie auf jeden Fall noch losgeworden, allerdings nur vor der offiziellen Einlasszeit um 17 Uhr.

ich bin sehr sehr verärgert mich auf einen anderen Menschen verlassen zu haben, zumal ich die Stauschau im Radio gehört habe: ja es gab stockenden Verkehr dort wo der Mann herfuhr, aber keinerlei Vollsperrung !
es war also eine faustdicke Lüge dieman mir aufgetischt hat....ich kann gar nicht in Worte fassen, was ich empfinde, mir fehlen bei sowas einfach  die Worte und diesem Menschen wünsche ich die Pest an den Hals !!!

Dienstag, 2. Juli 2013

TV - Tipp: Sommer in Orange

Sommer in Orange, dt. Spielfilm von Marcus H. Rosenmüller ("Wer früher stirbt ist länger tot") aus dem Jahre 2011, mit Oliver Korittke ("Bang Boom Bang")

"Eine Bhagwan-Kommune in Bayern: Amrita zieht mit ihren Kindern und ihrer Sannyasin-WG aus Berlin in die bayerische Provinz, wo sie einen alten Bauernhof in ein Therapie-Zentrum verwandeln wollen. Dort treffen Urschreitherapie und Vollkornschrot auf Schützenverein und festgefügte Horizonte."(von der Film Homepage)


 Benedikt Gondolf stellte den Film in der ZDF-Kultursendung Aspekte vor: „Rosenmüllers Figuren sind manchmal nah am Klischee, aber die großartigen Schauspieler geben sie nie dem Gespött preis. Der Film ist im besten Sinne volkstümlich, bodenständig, nicht besserwisserisch. […] Ein Mix aus Klamauk und Nostalgie, ein Heimatfilm der unterhält und zu Herzen geht, mit spirituellem Mehrwert.(wikipedia.de)

am Freitag , 5.7.2013, 20.15 Uhr auf arte

bei Nacht und bei Tag

ich weiß, du wirst dashier nicht lesen, aber du fehlst mir !
Nachts im Traum laufe ich durch Aachen und rufe deinen Namen doch finde dich nicht.

ich bin eben unfähig.

unfähig für Beziehungen und unfähig für Freundschaften.
unfähig mein Leben auf die Reihe zu kriegen.

Tagsüber kämpfe ich mit meinen Zahnschmerzen und der Dehydration die daraus resultiert, das ich nicht mehr richtig trinken kann, meine Wange tut weh und ich fühle mich elend, seelisch und körperlich.

ich bin eben ein armseliges Würstchen.