Dienstag, 31. Dezember 2013

52 Wochen - 52 Buchfragen: # 49 - # 52

49. Dein teuerstes Buch ?
Hm ich bin mir nicht sicher, da kommen gleich 2 in Frage:
- Neil A. Campbell "Biologie" , während der Oberstufe zum Lernen für den Bio Leistungskurs benutzt
und
-Dr. Robert R. Coenraads / John I. Koivula "Geologica" ein riesen Wälzer zum Thema Geologie auf der ganzen Erde, mit wundervollen Fotografien und guten und interessanten Texten; hat mir mein Bruder 2010 zu Weihnachten geschenkt

50. Geh zu deinem Bücherschrank, nimm einfach 5 Bücher und stelle sie kurz vor !

1) Namgyal Lhamo Taklha "Geboren in Lhasa": Die Lebensgeschichte und Autobiografie der Schwägerin des Dalai Lama, erzählt viel über die Geschichte Tibets vor und nach der Besetzung Tibets durch die Chinesen

2) Alan Weisman "Die Welt ohne uns": Eine Geschichte über die Entwicklung und die Auswirkungen auf unserem Planeten, würde der Mensch von heute auf morgen von der Erde verschwinden

3) Robert Anton Wilson "Das Lexikon der Verschwörungstheorien": Alle wichtigen und interessanten Verschwörungen, Intrigen und Geheimbünde auf einen Blick kurz vorgestellt

4) Maarten Keulemans "Exit mundi" : Die besten Weltuntergänge beschrieben und kurz vorgestellt, Abwegiges und Naheliegendes 

5) Willy Puchner "Die Sehnsucht der Pinguine" : Eine Reise um die Welt mit zwei großen Pinguinfiguren (beide über einen Meter hoch) und an jedem berühmten Reiseziel ein Foto der beiden, im Hintergrund die Sehenswürdigkeit. 4 Jahre lang reiste der österreichische Fotograf mit seinen Pinguinen Joe und Sally an die Stätten seiner Sehnsucht. dieses Buch ist einfach nur faszinierend und ein wunderbarer Bildband für alle Verrückten und die die es werden wollen !

51. Welches Buch liest du zur Zeit ? Welches hast du davor gelesen ? welches wirst du als nächstes lesen ?
Zur Zeit lese ich von Adolf Muschg "Das Licht und der Schlüssel", ein Buch das ich zu Beginn meines Studiums angefangen hatte. Davor las ich 20.000 Meilen unter den Meeren von Jules Verne. was ich als nächstes lesen werde, weiß ich noch nicht, irgendwas aus meinem SuB jedenfalls.

52. Und nun die letzte Frage: Wie zufrieden warst du in deinem Lesejahr 2013? Highlights und Flops?
Ich bin ganz zufrieden, gut ich habe nicht so viel Zeit mit lesen verbracht wie ich es gewollt hätte..
Meine Highlights waren "Das Parfum", "Der Schwarm" und "20.000 Meilen unter den Meeren".
Außerdem habe ich die Homepage "Blogg dein Buch" entdeckt und durfte auch schon 2 Bücher rezensieren !
ein absoluter Flop war für mich "Sturmhöhe" von Emily Bronte


Montag, 30. Dezember 2013

ausgelesen: Patrick Süskind - Das Parfum

bereits im Sommer habe ich dieses Buch ausgelesen und es hat mich schwer beeindruckt !

aber gleich vorab: die Verfilmung habe ich (noch) nie gesehen und wollte ich auch nicht sehen und das obwohl der Regisseur einer meiner Idole war, nämlich Tom Tykwer aus Wuppertal (er wirkte auch am Drehbuch mit) !
dass ich den Film nicht für sehenswert hielt, liegt aber daran, dass ich es für total absurd und inauthentisch halte, dass die Menschen, die bei der Massenorgie zu sehen sind, perfekt und komplett rasierte Körper zur Schau tragen, sowohl Männlein als auch Weiblein. und das soll im Jahre 1766 so gewesen sein ?!
(weiß jemand was genaueres zum Thema Körperrasur im 18. Jahrhundert ?)

der Roman jedenfalls hat mich sehr beeindruckt, hauptsächlich durch die sehr detailreiche Sprache die in meinen Augen olfaktorisch sehr genau recherchiert sein muss, den Plot an sich, die Genialität mit der sich alles ineinander verwickelt und verzwirnt  und die ganze Art wie Süskind schreibt !

"Das Parfum" ist auf der Liste der Bücher die ich im Jahre 2013 gelesen habe eins meiner Highlights und ich freue mich schoin sehr darauf noch ein weiteres Werk Süskinds bald lesen zu können ("Die Geschichte von Herrn Sommer") 

ausgelesen: Ernest Hemingway - Fiesta

den Roman "Fiesta" (im Original : The Sun Also Rises) habe ich bereits vor einer halben Ewigkeit ausgelesen.

es ist der zweite Roman den ich von Hemingway las (als Teenie habe ich bereits "Der alte Mann und das Meer" gelesen) aber ich muss sagen: Hemingway und ich , wir werden einander nicht warm !

Fiesta ist der erste richtige Roman Hemingways er hatte zuvor nur Kurzgeschichten geschrieben) und erschien im Jahre 1926 und spielt an verschiedenen Schauplätzen Europas (in Paris und an verschiedenen Orten Spaniens) und handelt vor einer Gruppe amerikanischer Emigranten die im Ersten Weltkrieg gedient hatten und zum Teil verwundet wurden.

Die Haupthandlung ist die "Fiesta San Fermin" in Pamplona,  das traditionelle Stierlaufen bzw. Stierhetzen, an denen Hemingway selbst im Jahre 1924 teilgenommen hat.
Die Emigranten nehmen an der Fiesta teil, betrinken sich extrem und sind begeistert von den Stierläufen und den folgenden Stierkämpfen. Das bei den Stierläufen jemand getötet wird oder das einer der Emigranten einen anderen mit dessen Verlobter oder Freundin betrügt spielt keine Rolle.
überhaupt scheint nichts von Bedeutung zu sein, alle leben wie es sich gefällt und in den Tag hinein, nichts ist wichtig, nichts spielt eine Rolle...

es handelt sich bei dem Roman um eine zeitkritische Betrachtung der nach dem Ersten Weltkrieg desillusionierten Genration, man spricht auch von der "verlorenen Generation", ich finde, man kann das Ganze übergeordnet auch in die heutige Zeit übertragen, denn auch heute erlebe ich viele junge Erwachsene als desillusioniert und nichts scheint für diese Menschen eine Rolle zu spielen, alles ist egal und nichtig.

ausgelesen: Jules Verne - 20.000 Meilen unter den Meeren

schon vor einigen Tagen habe ich den Roman "20.000 Meilen unter den Meeren" von Jules Verne (1828 - 1905) ausgelesen und muss sagen: ich bin begeistert !

klar gilt das Buch als Klassiker und ist bahnbrechend für die Science-Fiction Literatur ,zugleich auch eine wunderbare Abenteuergeschichte und nicht zuletzt eine Utopie, dennoch war ich sehr überrascht wie futuristisch und fortschrittlich die Story rund um die Reise mit der Nautilus und die Erfindungen Kapitän Nemos doch ist, immerhin stammt das Buch aus dem Jahre 1870 wo die Erforschung der Weltmeere und Ozeane doch noch gar nicht so weit vorangeschritten war, geschweige denn die Technik !


Detailgetreu bis in die letzte Klassifizierung eines jeden noch so bedeutungslosen Fischleins beschriebt Jules Verne den Artenbestand der Meere und schreckt auch nicht davor zurück eine menschliche, tragische Komponente mit in den Abenteuerroman zu bringen, was den Leser immer weiter nach der wahren Identität und Lebensgeschichte Kapitän Nemos rätseln lässt.

auf 633 Seiten erzählt der Roman die Geschichte dreier Männer die zunächst aufbrechen um auf einer Expedition einen schiffzerstörenden Riesenwal aufzuspüren und diesen zu bekämpfen und die das Schicksal hinter das Geheimnis genau diesen blicken lässt: entpuppt sich der Koloss von einem Wal doch als ein U-Boot, mit welchem die Männer als "Gefangene" Kapitän Nemos  viele Monate durch die Weltmeere kreuzen und dabei wahrhaft schauerlich wie auch bezaubernde Entdeckungen machen..
doch bleibt bis zum Ende die Frage offen, ob die Männer die Freiheit je wiedererlangen werden...


Entwarnung

heute war ich dann zu Besprechung des CTs bei meinem HNO und was soll ich sagen:
eure gedrückten Däumchen haben geholfen !

meine Nebenhöhlen sehen super aus, mehr noch, sie sehen nicht nur so aus sondern sind es auch und müssen nicht operiert werden und ich kann endlich aufhören mich dahingehend zu sorgen ! *freu*

jetzt müssen nur noch die Augenschmerzattacken aufhören und meine Augen und mein Gesicht wieder abschwellen !

Sonntag, 29. Dezember 2013

wie kann das sein ?

mein Pullover riecht nach Sniffelbär, wie kann das sein ?!

ach Sniffelbär, du fehlst mir sehr !

sollte ich schlussendlich vor lauter Sehnsucht selbst zum Sniffelbären werden ?

Freitag, 27. Dezember 2013

Neues von meinem Helden

 Thees Uhlmann - My Hometown

guckt euch das mal an, egal ob ihr Tomte kennt und/ oder Thees Uhlmann, ihr werdet es lieben !

es ist diese verdammte Bodenständigkeit,  die ich an ihm so liebe und die mich zum Lachen und zum Weinen bringt.

die Bodenständigkeit, die ich bei den meisten Vertretern der Spezies Mensch so vermisse und die ich in dieser Form sonst nur bei einem einzigen Menschen gefunden habe, den ich aber offensichtlich für immer verloren habe :(  (die Rede ist natürlich auch hier wieder vom Sniffelbär)

Thees ist der Held meiner Jugend und er ist es bis heute geblieben und seine Musik bzw. die Musik von Tomte begleitet mich schon viele Jahre lang, angefangen hat es mit dem Menschen der zur Schulzeit und auch noch etwas später mein bester Freund war, leider haben wir uns auseinander gelebt, aber ich weiß noch wie er mir früher "Ich sang die ganze Zeit von dir" vorspielte und meinte "Tomte sind richtig gut, mein Vater meint, das sei richtiger Mist, daher müssen sie einfach richtig richtig gut sein"
(an dieser Stelle ein herzlicher Gruß an das "Björnvert")

Daumen drücken angesagt !

Heute war ich dann wieder im Zuge meiner Stirnhöhlenentzündung beim HNO (der Besuch dort ist ja schon fast obligatorisch , tjaaa wenns nicht so traurig wäre, wäre es ja fast lustig) und anschließend bekam ich ein CT meiner Nasennebenhöhlen. das ist das zweite Mal jetzt.

immer schön Strahli Strahli an meinem Kopf, mir gefällt das ganz und gar nicht , und nun sitze ich hier und auf meinem Schreibtisch liegt die CD-Rom mit den Aufnahmen..ob ich mir die angucken soll ?
hm, besser nicht, sonst kriege ich hinterher noch mehr Angst oder gerate sogar in Panik, denn heute hörte ich beim HNO nur noch Worte wie "operieren" , "unter Narkose", "Krankenhaus", und "Drainage" (welch ein anschaulich und widerliches Wort !) und nun habe ich natürlich Angst.

ich möchte nicht operiert werden müssen...bitte drückt mir die Daumen, dass ich nicht operiert werden muss !
Danke !

Donnerstag, 26. Dezember 2013

TV-Tipp 26.12.

Heute Abend findet also die TV Premiere des ersten Weimarer Tatorts statt, die Hauptdarsteller sind Christian Ulmen und Nora Tschirner.

zwar finde ich es nicht so passend, an Weihnachten einen Tatort zu senden oder zu gucken,aber da ich mich schon das ganze Jahr darauf freue, da ich sowohl ein Fan von Christian Ulmen als auch von Nora Tschirner bin,  wird er natürlich angeschaut.

 also:

ARD, 20.15 Uhr, Tatort  "Die fette Hoppe"

Christmas Nails


ich hatte keine Zeit für ein aufwändiges Naildesign, also habe ich mich für ein bißchen Glitzer-bling bling entschieden

benutzt habe ich:
1 Schicht Orly Rockets Red Glare
1 Schicht essence make it golden
1 Schicht p2 nail art Topcoat

in echt sieht es übrigens hübscher aus, naja es ist eben schwierig zu fotografieren !

Dienstag, 24. Dezember 2013

Merry Christmas !


Ich wünsche euch und euren Familien ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest !

Merry Christmas !

Buon Natale !

Feliz Navidad !

Samstag, 21. Dezember 2013

Neulich

Neulich,
Neulich als ich dachte,
Dass da Wege besteh'n zu geh'n,
Zu glauben
Du warst immer noch da,
Wie Luft, wie Luft, wie Luft
Diese Schuhe und Wege sind da um uns zu tragen
Der einfache Weg nach draußen
Die gleichen Sachen zu brauchen
Würdest du dich ändern nur für dich und nur für uns?
War das gut für dich, als wir dich nahmen?
Auf den einzigen Weg, den es sich lohnt zu gehen
Der einfache Weg nach draußen
Die gleichen Sachen zu brauchen
Würdest du dich ändern nur für dich und nur für uns?
War das gut für dich, als wir dich nahmen?
Auf den einzigen Weg, den es sich lohnt zu gehen
Sag ihr,
Dass ich sie liebe
Für die Zeit,
Die mir bleibt
Und ich weiß, dass du geknechtet wirst heut' Nacht
Du wirst seh'n
Du wirst steh'n
In der Sonne 
Sag ihr,
Dass ich sie liebe
Für die Zeit,
Die mir bleibt
Und ich weiß, dass du geknechtet wirst heut' Nacht
Du wirst seh'n
Du wirst steh'n
In der Sonne 

(Tomte - Neulich als ich dachte)

manchmal

manchmal wünsche ich mir, ich könnte Winterschlaf halten. so bis März oder so..

in der Hoffnung, dass bis dahin all der Druck, die Sorgen und Ängste und Nöte verschwunden sind, sich in Luft aufgelöst haben.


Donnerstag, 19. Dezember 2013

what's going on ?

diese Frage stelle ich mir nun seit fast 3 Wochen.

mache mir Sorgen um einen Menschen den ich sehr gern habe und von dem ich absolut nichts mehr höre, nicht das kleinste Bißchen.

und das Fragezeichen über meinem Kopf wird mit jedem verstreichenden Tag größer und größer und dicker und dicker...

Montag, 16. Dezember 2013

wie lang hast du gerätselt

ja, rätseln tue ich zur Zeit wirklich häufig. rätseln was los ist, weshalb er sich nicht mehr meldet. er, das ist A.S., eine Schleiereule und ein Sniffelbär und ein Eifelhörnchen zugleich, und ich vergehe fast vor Sehnsucht.

es war ein Fehler, mir die Fotos einer Bekannten von lomography.com anzusehen, Fotos, die auf dem Aachener Weihnachtsmarkt entstanden sind, Fotos, die zeigen wie schön die Stadt sein kann, voller Wärme und schimmernder Lichter und da wurde mir wieder so richtig bewusst, wie sehr er mir fehlt und wie riesendick und monströs das Fragezeichen ist, das mir seit Tagen über dem Kopf schwebt und mal feurig blinkt und mal grau-grün-schleimig vor sich hinsifft.

Tränen rinnen mir mal wieder über das Gesicht, nichts ist wie es sein sollte, ich wünschte es wäre Sommer, den Sommer habe ich vergeudet, wie gern wäre ich nach Aachen gekommen, hätte ihn gesehn und einfach nur mit ihm gesprochen.
und in meinem Kopf läuft ein Lied, ein Lied voller Dinge die ich ihm gern sagen würde, die aber doch ungesagt bleiben, aus Angst. Angst vor keiner Antwort oder einer Antwort die mir wehtun würde.Ein Lied das meine Hoffnungen in Worte fasst, mich tröstet,aber auch bedrückt. was ist, wenn ich dich nie mehr wiedersehen soll ?
und so vergehn die Tage.

Es gibt nicht viele Häfen
Da draußen tobt ein Sturm
Bekamst Du, was Du brauchtest?
Kann ich noch etwas tun?

Und alles lässt mich glauben
In diesem Körper ist kein Zweifel
Dass wir Dinge, die im Fernen liegen
Irgendwann einmal erreichen

Können wir gehen vom Süden des Landes
Bis zum Norden der Welt, um zu sehen, was der Stand ist?
Ich werde Dich wiedersehen, weil ich es will
Und wir singen ein Lied, das uns begleitet
Ein kleines Licht, das durch die Dunkelheit leitet
Ich werde Dein Schatten sein, wohin Du auch gehst

Wie lang hast Du gerätselt?
Wie lang hast Du überlegt
Was es ist
Was die Welt bewegt?
Und vorbei an den Häusern
Der Kreuzung, an der wir uns trafen
Und vorbei an den Städten
In denen Kinder unruhig schlafen

Können wir gehen vom Süden des Landes
Bis zum Norden der Welt, um zu sehen, was der Stand ist?
Ich werde Dich wiedersehen, weil ich es will
Und wir singen ein Lied, das uns begleitet
Ein kleines Licht, das durch die Dunkelheit leitet
Ich werde Dein Schatten sein, wohin Du auch gehst

Wie schön es hier ist, seit es verschneit ist

(Tomte - Norden der Welt)

Sonntag, 15. Dezember 2013

@A.S.

ob du das hier liest weiß ich nicht zu sagen.

Ich empfinde schmerzliche Sehnsucht. 
Der Anblick des Mondes am Himmel, der derselbe ist der auch dort am Himmel steht, wo du dich befindest, vermag mich ein wenig zu trösten, doch stimmt er mich auch traurig, du bist so nah...und doch so fern...

Samstag, 14. Dezember 2013

You know sometimes I feel like I'm getting snowed under with the things you say

There's a cold voice on the air
You've been looking everywhere
For someone to understand your hopes and fears
Well I've thought about that for many long years

So I walk through Mansers Shaw
I don't see you anymore
We love to think about the way things were
But the time has come and I'm glad it's over

I don't know why I waste my time
Getting hung up about the things you say
When I open my eyes and it's a lovely day
You know sometimes I feel like I'm
Getting snowed under with the things you say
When I open my eyes and it's a lovely day

Now you think that you're alone
So you make your way back home
I'd love to greet the weary traveller
But your time has gone and I'm glad it's over

I don't know why I waste my time
Getting hung up about the things you say
When I open my eyes and it's a lovely day
You know sometimes I feel like I'm
Getting snowed under with the things you say
When I open my eyes and it's a lovely day

I don't know why I waste my time
Getting hung up about the things you say
When I open my eyes and it's a lovely day
You know sometimes I feel like I'm
Getting snowed under with the things you say
When I open my eyes and it's a lovely day 

(Keane - Snowed under)

In Sympathy.

They’re almost falling over you
Why don’t they call a truce
Whatever they are trying to do
It’s of little use
They’re drowning you in compliments
Trying to furnish proof
And though they speak with eloquence
There is little truth
You’re bright
You’re strong
You know your right from wrong
At least to some degree
You’re wise
You’re tough
You’ve heard their lies enough
You smile in sympathy
I’m watching your serenity
The way your soul transcends
Their tedious obscenities
Your patience never ends
And as the night begins to fade
You’re heading for the door
Followed by a sad parade
You’re on your own once more
You’re bright
You’re strong
You know your right from wrong
At least to some degree
You’re wise
You’re tough
You’ve heard their lies enough

You smile in sympathy

(Depeche Mode - In Sympathy)

strange things happen

es ist ein komisches Gefühl, wenn man über FB jemanden kennenlernt, der mit Nachnamen ebenso heißt wie ich, den ich aber nicht kenne, aber der vielleicht verwandt mit mir ist und derjenige dann am meinem Geburtstag ein Kind bekommt und das Kind so heißt wie ich mein Kind nennen würde wenn ich eins bekäme (den Namen habe ich schon seit Jahren im Hinterkopf)

Mittwoch, 11. Dezember 2013

in the mood

neuer Titel für mein Buch (das ich vermutlich nie schreiben werde):

                     How to eat a Kaki if you are a misanthrope


und wehe den Titel klaut mir jemand.

Freitag, 6. Dezember 2013

Construction time... :)

guckt mal, mein Nikolaus- bzw. (vorab-) Weihnachtsgeschenk:



sieht nach Arbeit aus, oder ?

ich hoffe ich bekomme das hin, beim Basteln habe ich manchmal zwei linke Hände, obwohl ich gerne bastle :)

nun gilt es aber erstmal meine Stirnhöhlenentzündung auszukurieren, diese Woche bin ich, wie letzte Woche auch, nur von einem Termin zum anderen gehetzt !

Samstag, 30. November 2013

52 Wochen - 52 Buchfragen: # 47 & # 48

47. Kaufentscheidung: Bestsellerliste, Rezension, Empfehlung oder Stöbern ?

hm am ehesten wohl Stöbern.
 auf die Bestsellerliste schaue ich eher selten, ich kaufe Bücher unanbhängig davon ob sie draufstehen bzw. -standen oder nicht. ich orientiere mich nicht daran, auch nicht an Rezensionen, denn Geschmack ist ja ziemlich relativ und extrem individuell.
ich habe "festgesetzte" Autoren von denen ich kaufe (z.B. Paul Auster), außerdem interessiere ich mich auch für die sogenannten Klassiker und habe von denen schon viele gelesen und neue Büchergelüste entstehen bei mir meist durch das Blättern in Bestellkatalogen wie z.B. dem Jokers-Katalog. Oder ich streife durch Buchläden und wenn mir ein Titel bzw.Cover auffällt, lese ich den Klappentext und entscheide dann ob ich kaufen will (ich weiß, komische Art)

48. Hattest du schonmal wegen eines Romans Albträume ?

Nein, bisher zum Glück nicht. aber ichlese ja auch keine Horrorstories oder grausamen Krimis oder so. ich brauche sowas nicht extra in Romanform lesen, da reicht es eigentlich (leider) die Nachrichten zu schauen.

Dienstag, 26. November 2013

aufgebraucht = nachgekauft ?

da ich bei anderen Bloggern diese Kategorie immer interessant finde,  da man auf diese Weise erfährt, was sie benutzen und was sie nachkaufenswert finden, habe ich mir überlegt, auf meinem Blog auch diese Kategorie einzuführen.

immer wenn 5 Produkte leer geworden sind, gibt es ein Foto.


1. REWE Peeling Gel. wird nicht nachgekauft, da mir der Duft zu maskulin ist und die Peelingkörnchen für das Gesicht zu grob sind, daher habe ich es hauptsächlich nur für den Körper benutzt. Außerdem sind die Peelingkörnchen aus Polyethylen, was ganz ganz schlecht für die Umwelt ist, wenn es in Gewässer gelangt

2. Abbott & Broome Flüssigseife "Rice Blossom", toller Duft und zudem antibakteriell. Habe ich geschenkt bekommen, gibt es in Deutschland nicht zu kaufen, daher kein Nachkauf möglich

3. RIVAL de Loop Age Performance Intensiv straffendes Augenserum, gute Pflegeeigenschaften, verstopft nicht die Poren, werde ich bestimmt nachkaufen, falls das noch erhältlich ist

4. Hipp Zartcreme Baby sanft, reichhaltige Allzweckcreme mit wundervollem Duft, wird nachgekauft

5.REWE Zahnseide gewachst, gibt bessere Alternativen, kein Nachkaufprodukt

Samstag, 23. November 2013

not alone

ich dachte ich bin der einzige Mensch der sowas kennt.

für mich ist November ein schlimmer und bedrückender Monat, dieses Jahr scheint es mit meinem Empfinden noch viel schlimmer zu sein, als  z.B. letztes Jahr, obwohl dies Jahr der November gar nicht so Novemberhaft ist, es sind ja vergleichsweise viele trockene, wenn auch kalte Tage, aber auch viele Blätter sind dieses Jahr noch an den Bäumen und es gibt auch wenig Nebel.

dennoch kommt im November in meinen Gedanken wieder vieles hoch, viel zu verarbeiten, vieles wasmich runterzieht, mir weh tut , am schlimmsten ist es dann noch wenn im Radio oder wo auch immer noch bestimmte Songs aus der Zeit zwischen November 2011 und März 2012 laufen, dann breche ich schonmal in Tränen aus und möchte vor meinem Leben davon laufen.

aber auch die Zeit um Silvester herum bekommt mir nicht gut, das hatte ich schon als Teenie immer so empfunden, wie passend dazu eine Stelle in dem Buch"Morgens um sieben ist die Welt noch in Ordnung" von Eric Malpass doch ist:


Schon verschwand Weihnachten wieder in der Vergangenheit, wie ein erleuchteter Zug, den die Nacht verschlingt. Vom alten Jahr blieben nur noch wenige trübselige Tage, in denen sich all die unangenehmen und lästigen Pflichten meldeten, die man so unbekümmert bis nach Weihnachten aufgeschoben hatte. Als nächstes stand der Januar auf dem Kalender; man sah durch den langen Tunnel des Winters die trügerischen Versprechen des Frühlings vor sich liegen und die ganze Niedertracht eines englischen Sommers.
Silvester kam heran. Der einzige Tag des Jahres, den Paps ehrlich haßte und fürchtete, war Silvester. Auf der Schwelle eines Jahres zu stehen und in die Zukunft zu spähen mit all ihren Nöten und Ängsten, war mehr, als er ertragen konnte. Es war noch schlimmer, als sich rückblickend die Versäumnisse, Fehlentscheidungen und Kompromisse des sterbenden Jahres zu vergegenwärtigen.
Das sterbende Jahr! Guter Gott, wie melancholisch das klang. Das Jahr starb und damit ein bißchen von einem selbst. Nicht nur von ihm; von Mummi und Gaylord und den guten Alten; von Beckys Schönheit und Roses schwindender Jugend. Alles starb dahin. Läutet das Alte hinaus, aber läutet nicht das rohe, kalte Neue ein,[...]

turn back time

momentan wünsche ich mir einfach ich könnte die Zeit zurückdrehen.
vielleicht wenigstens bis September.

ich bin einfach soo unglücklich und wenn ich nicht unglücklich bin,dann fühle ich mich über alle Maßen angespannt und verkrampft und habe das Gefühl nicht mehr still sitzen zu können und Entspannung ist Fehlanzeige.

ich glaube ich bin auf dem besten Wege, durch mein Verhalten auch noch meinen besten Freund zu verlieren, weil ich mich einfach so gräßlich verhalte, versuche ihm eine Aussage abzuringen zu einem bestimmten Thema zu dem ich einfach Gewissheit haben muss.

es tut mir so so leid, aber ich kann nicht anders, irgendetwas in mir lässt mich nicht zur Ruhe kommen und ich wünsche mir nur noch es wäre alles anders.

zwischendrin ist da auch noch der starke Wunsch vor meinem Leben davonzulaufen, letzte Nacht bin ich mitten in der Nacht einfach losgelaufen und hätte am liebsten laut dabei geschrien.

ich will ihn einfach nicht verlieren und klammere mich krampfhaft an ihn wie ein Ertrinkender an einen Rettungsring, dabei ist es bestimmt  genau das, was ihn so verschreckt.
es scheint ein Punkt der Entscheidung zu sein, wo es auf der Kippe steht, ja oder nein, bleiben oder gehn.
 "Bitte bleib!" möchte ich ihm zurufen, ihn anflehen, ein Teil meines Lebens zu bleiben. ein Leben dem zur Zeit jede Form der Stabilität fehlt, er ist so wichtig für mich, ich bin Mulder und er ist Scully, er erdet mich, wenn ich abhebe und er steht zu mir egal wie bescheuert ich sein mag.
ich will das nicht verlieren.

das solll aufhören.

STOP !

Donnerstag, 21. November 2013

Lomo-Challenge, Teil 4: Portrait und Herbst

leider ist dies schon der letzte Teil der Challenge, die Themen diesmal Portrait und Herbst.
die Challenge hat mir viel Spaß gemacht und ich fand es super interessant, mir die Beiträge der anderen Teilnehmer anzusehen :)

zum Thema Portrait habe ich leider absolut gar nichts vorzuweisen, da ich große Hemmungen habe, Menschen zu fotografieren und da ich denke es hat auch nicht jeder gern einfach hier abgelichtet zu werden, habe ich das unterlassen.
 dafür gibts umso mehr Herbst:

Holga 135






Fuji DL-312 Zoom
Lomo LC-A















Mittwoch, 20. November 2013

sum: alumna !




 YEAH
 


seit dem heutigen Tage bin ich final und endgültig Absolventin der Ruhr Universität Bochum, so mit allem drum und dran:
Zeugnis, Urkunde und Exmatrikulation !!!







Montag, 18. November 2013

ahjoo

die Pizza landet auf der Hose, meine Bionade schäumt nach dem ersten Schluck über und im Backofen brennt der Kleinbildfilm...

...es muss Montag sein ! ;-)

.kafkaesk



Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße.

(Franz Kafka)

Sonntag, 17. November 2013

gerade aufgeschnappt und direkt mal ...

...zitiert:

Sei nicht traurig, wenn jemand einen anderen Menschen Dir vorzieht, denn es ist schwer, Affen davon zu überzeugen, dass Erdbeeren süßer sind als Bananen.


ob das jetzt hilfreich oder besonders geistreich ist, mag dahingestellt sein,aber ich fühle mich davon angesprochen (Achtung: Insider !!!)

Freitag, 15. November 2013

kion mi diras ?

If you want control
Without any pain
How long will you suffer
How long you reign
You see the friend that I knew
Cannot be found
Replaced by another
Wearing his crown
There’s a place where I go
Without any sound
Only you can reach me
Only you’re allowed
Then you’re so far away
You’re so far from here
Do you remember
A time without tears
When you’re falling I will catch you
You don’t have to fall that far
You can make it, I will be there
You were broken from the start
When you were a child
You’d dream all day long
You’d dream of the future
And get lost in your songs
Now that time is gone
It’s lost for you now
Words long forgotten
Forgotten somehow
When you’re falling I will catch you
You don’t have to fall that far
You can make it, I will be there
You were broken from the start

(Depeche Mode - Broken)

Produkttest: bioma Fünf Elemente Kaffee [PR-Sample]

für Bio Republic habe ich den "Fünf Elemente Kaffee" von bioma testen dürfen.

es handelt sich bei dem Fünf Elemente Kaffee um gemahlenen Kaffee für die Filtermaschine oder den Handfilter.

hergestellt ist der Kaffee aus 100% Arabica Bohnen, zudem bio und transfair. zudem enthält der Kaffee verschiedene Gewürze und Blütenextrakte, die für die verschiedenen Elemente stehen, der Kaffee selbst repräsentiert das Element Feuer. Für das Element Erde sind Süßholz und Orangeblüten zugesetzt, für Metall das Gewürz Kardamom, Himalayasalz repräsentiert das Element Wasser und das Element Holz wird durch Hibiskusblüten vertreten.

Die Zutaten sind:
Arabica Röstkaffee (>98%)*, Süßholz*, Kardamom*, Orangen- und Hibiskusblüten*, Himalayasalz.

* aus k.b.A. DE-ÖKO-039 Nicht-EU-Landwirtschaft

die Fünf Elemente Lehre soll aus China stammen und für eine tiefe Balance zwischen Körper und Geist sorgen.
 die verwendeten Kaffeebohnen werden sehr langsam und bei niedrigen Temperaturen geröstet (20 Minuten bei 200°C, wobei ich keine Angaben darüber machen kann, wie lange und bei welcher Temperatur konventioneller Kaffee geröstet wird), damit der Kaffee besonders geschmackvoll und bekömmlich wird.
die Gewürze und Blütenextrakte sollen kaum wahrnehmbar sein, der Kaffee soll als aromatisch und harmonisierend empfunden werden.

das Kaffeemehl ist farblich etwas heller als mein gewöhnlicher Kaffee, zudem fallen die sehr hellen groben Stücke ins Auge, bei denen es sich vermutlich um das Süßholz handelt. ansonsten unterscheidet sich der Kaffee optisch nicht von konventionellem.
der Geruch des Mehls ist intensiv.
ich habe den Kaffee verwendet wie immer: pro Tasse ein Kaffeelot und die entsprechende Menge Wasser in meiner Filtermaschine.
der aufgebrühte Kaffee sieht aus wie jeder andere Kaffee, riecht allerdings schwächer als andere Sorten.

geschmacklich ist der Kaffee wunderbar aromatisch und ohne Säure (ich mag Kaffee mit Säure überhaupt nicht), er schmeckt sehr "rund" und stimmig und vollmundig, die Gewürze und Blüten sowie das Salz schmecke ich nicht.
mir persönlich schmeckt der Kaffee hervorragend und auch meiner Familie (die wesentlich mehr Kaffee trinkt als ich und schon unzählige Sorten durchprobiert hat) schmeckt er sehr gut.

der Kaffee regt an ohne aufzuregen, was mir sehr gut gefällt (ich trinke Kaffee nur zum Frühstück)

kaufen würde ich den Kaffee trotz allem eher nicht, da er mir mit 6,30-6,90€ pro 250g (!) viel zu teuer wäre, hinzukommt, dass der Kaffee nur schwer zu beziehen ist.

Das Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt, vielen Dank !


52 Wochen - 52 Buchfragen: # 46

46. Kurzgeschichte oder Roman ?

Definitiv Roman !
wenn ich auch schon einige Male ganz gute Kurzgeschichten gelesen habe, z.B. Maxim Gorki - "Meisternovellen" oder in "Die Kunst des Wanderns" oder auch die Kurzgeschichten in Paul Austers "New York Trilogie" (wobei sind das Kurzgeschichten ? wo liegt überhaupt die Grenze? wie lang darf eine Kurzgeschichte sein ?)

ausgelesen: Emily Bronte - Sturmhöhe

schon vor Monaten habe ich "Sturmhöhe" von Emily Bronte ausgelesen und muss ehrlich sagen: ich bin enttäuscht !

ich hatte mir so viel mehr von dem Roman aus dem Jahre 1847 versprochen, sehr viel mehr Atmosphäre, da ich das Buch "Jane Eyre" von Charlotte Bronte (Emilys Schwester) über alles liebe, das könnte ich immer wieder lesen !

Sturmhöhe erzählt die verzweifelte Liebesgeschichte zwischen dem Findelkind Heathcliff und der Gutsbesitzertochter Catherine.

Insgesamt fand ich das Buch sehr verwirrend, da nicht nur mehrere Personen mit demselben Vornamen darin eine Rolle spielen, und ich zwischendurch Lesepausen hatte und dann vergaß welche Catherine zu welcher Familiengeneration gehörte, sondern auch mehrfach der Erzähler und somit auch die Erzählperspektive wechseln.
Aber nicht nur das: ich fand es um ehrlich zu sein auch etwas langatmig und langweilig, ich konnte mich absolut nicht in den Plot und die Stimmung hineinlesen und weiß eigentlich sogar mittlerweile nicht mehr genau was eigentlich nun die Quintessenz ist.

aus all den genannten Gründen verstehe ich umso weniger, weshalb der Roman zu den Klassikern der Weltliteratur zählt.


52 Wochen - 52 Buchfragen: # 45

45. Ein Lieblingsbuch aus deiner Teenagerzeit ?


puh, das ist schwer zu sagen, da ich als Teenie noch alle Bücher immer aus der Stadtbibliothek entliehen habe, statt sie zu kaufen, also die Bücher die ich als Teenie las, größtenteils nicht besitze und es mir schwerfällt mich zu erinnern.

ich weiß, dass ich früher stapelweise Krimis von Agatha Christie gelesen habe und dass ein für mich wichtiges Buch das Buch über Martin Schmitt (deutscher Skispringer) war, weil das mein Idol war, ansonsten weiß ich noch, dass ich etliche Male "Betty und ihre Schwestern" von Louisa May Alcott gelesen habe und dass ich die "Vier verrückte Schwestern"-Bücher von Hilary McKay total toll fand und sehr sehr oft gelesen habe.

ausgelesen: Harald Polenz - Eulenköpfe, Seelilien und Flugsaurier

..Untertitel: Ein Geo-Reiseführer zum Kalkstein, Kalk-Abbau und zu den Fossilien des Hönnetals

Das Hönnetal liegt in Nordrhein - Westfalen zwischen Garbeck, Balve und Fröndenberg. Es zählt zu den bedeutendsten Karstgebieten Deutschlands.

Entstanden ist das Buch unter der Mitwirkung von Prof. Christian Späth (Uni Hamburg), Prof. Jörg Mutterlose (mein Lieblingsprofessor der Ruhr Uni Bochum), Dipl.-Geologe Udo Scheer vom Ruhrmuseum Essen und Dr. Klaus-Peter Lanser von der paläontologischen Bodendenkmalpflege beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe.

Herausgegeben wurde das Buch von der Rheinkalk GmbH, die im Hönnetal Calciumkarbonat und Dolomit abbaut.
Ein weiterer Abbaustandort ist u.a. Dornap (Wülfrath) bei Wuppertal.

Das Buch ist 2008 erschienen und erzählt auf rund 135 Seiten alles wissenswerte und interessante zu den Kalkvorkommen im Hönnetal.
Im Prinzip stellt dieses Sachbuch einen Geo-Reise- und Wanderführer für das Hönnetal dar, es bietet einen Überblick über die Entstehungsgeschichte des Hönnetals und den Kalkvorkommen, die historische Entwichklung des Kalkabbaus sowie über die im Hönnetal vorgefundenen Fossilvorkommen.
Auch erfährt der Leser weshalb und wofür Kalk als Rohstoff so bedeutend ist und auch landschaftliche Aspekte des Hönnetals wie die ausladende Flora bleiben nicht unerwähnt.

Außerdem stellt das Buch auch den Fossilienwanderweg Hönnetal und die geologische Sammlung des Museum Menden vor.

Auf zahlreichen Bildern, Karten und Fotos wird das vermittelte Wissen weiter aufbereitet.

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und mein Wissen um die devonischen Kalksteinriffe NRWs nochmal aufgefrischt und auch wenn ich selbst noch nie im Hönnetal war kann ichmir nun genau vorstellen, wie, weshalb und warum gerade dort so ausgedehnte Kalkvorkommen vorhanden sind.

Donnerstag, 7. November 2013

Lomo-Challenge Teil 3: Spiegelung & Alltag

hier nun mein Beitrag zum dritten und vorletzten Teil von Fees Lomo-Challenge.

Fotos zum Thema Spiegelung sind gar nicht so einfach zu erzielen, daher ist meine Ausbeute eher gering:

Braun trend T





Holga 135











dm Unterwasserkamera













das Thema Alltag finde ich schon leichter umzusetzen:

Lomo LC-A
das Löwenkissen, das mich bei der Arbeit am PC anguckt ;-)

Tee kochen & trinken. hier sieht man mein Teeregal, das immer so an die 50 Sorten enthält
Topfpflanzen giessen
abwaschen (nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung)
Kochen ;-)


1095

07.11.2013

=

3 Jahre !

Montag, 4. November 2013

herausgefunden

nachdem ich nun herausgefunden habe, dass meine derzeitige Antriebsschwäche und Lust- sowie Interesselosigkeit höchstwahrscheinlich größtenteils  von meinem Asthmamedikament herrührt, welches nicht nur Lethargie sondern auch Verhaltensstörungen sowie Depressionen auslösen kann und ich denselben Wirkstoff unter einem anderen Medikamentennamen schonmal im Jahre 2010 bekommen habe und ich damals total am Rande war, gibt es wieder eine Perspektive dass es mir bald wieder besser gehen wird.

zumal ich diese Dauermedikation nicht benötige: wer sich mit Asthma auskennt, weiß, dass die Behandlung in ein Stufensystem eingeteilt wird, je nach Schweregrad und Häufigkeit der Anfälle.

nun, ich habe im Durchschnitt ca 1 Mal pro Vierteljahr einen Asthmaanfall, werde momentan aber so therapiert als würde ich mindestens einen Anfall pro Woche haben...*rolleyes*

hinzu kommt die Tatsache, dass ich sogenanntes Belastungsasthma habe, d.h. wenn ich mich anstrenge, sagen wir ich würde in einem Zug den Kölner Dom heraufsteigen, würde ich vorher mein Bedarfsmedikament benutzen müssen, da ich ansonsten keine Luft mehr bekommen würde...
es handelt sich also nicht um allergisches Asthma oder Asthma das durchs Rauchen verursacht wurde, denn wie man weiß rauche ich nicht !


Sonntag, 3. November 2013

52 Wochen - 52 Buchfragen: # 44

44. Was war deine größte Bestellung ?
puh, keine Ahnung, da ich nicht Buch darüber führe...ehrlich dazu kann ich nix sagen !

Samstag, 2. November 2013

gewinnt ein Lush Geschenk bei Annas kunterbunte Welt

Anna von Annas kunterbunte Welt verlost zwei wundervolle und rosige Geschenksets von Lush :)

es handelt sich dabei um das Rosie Geschenkset,  das 4 tolle Produkte mit Rosenduft und /oder Rosenextrakt enhält.

wer gewinnen will, kann noch bis Sonntag 3. November 20Uhr teilnehmen , hier ist der Link zum Gewinnspiel wo natürlich aich nachzulesen ist, wie ihr teilnehmen könnt !

enthalten sind in dem Geschenkset folgende Produkte:
  • Ro's Argan Body Conditioner
  • Rose Queen Badekugel
  • Rose Jam Bubbleroon Schaumbad 
  • Amandopondo Schaumbad
also im Prinzip ist das Rosie Geschenkset nur was für Menschen mit Badewanne !


Freitag, 1. November 2013

da sindse ;-)

hier der Link zu meinem 30. Album auf lomography.de, die Fotos wurden mit der Kamera gemacht, die ich auf dem Flohmarkt geschenkt gekriegt habe (Fujifilm DL 312 Zoom)

klick !

Donnerstag, 31. Oktober 2013

sooo

..nun erstmal Meditonsin (in der Hoffnung es hilft) denn ich mag nicht schon wieder krank sein und zur Aufmunterung ne Tüte Chips (ausnahmsweise, ich esse sowas eigentlich nicht mehr und versuche mich gesünder zu ernähren) wobei mir diese nicht wirklich gut schmecken (funny frisch Ofenchips Sour Cream)

nachdem ich nun stundenlang Fotos gescannt habe, brauche ich erstmal nen heißen Tee.
die Resultate werde ich hier später verlinken.

manchmal glaube ich, ich bin der einsamste Mensch der Welt (zumindest unter denen die es sich nicht selbst ausgesucht haben) ...andere "Freunde" von mir sind heute Abend alle auf Parties und ich sitze hier..

ab und an klingelts bei mir, aber wer solls schon sein ? natürlich Kiddies die Süßes oder Saures rufen, komisch finde ich dennoch, dass nur bei mir geklingelt wird, gibt es doch noch 7 weitere Klingeln o.O

tolle Idee zum Thema Steuerpolitik

meine Lösung für das allgemeine Finanzproblem und Haushaltsdefizit: 

Einführung der Besteuerung von Sonnenstrahlen !!!

pro durchschnittlicher Anzahl an Sonnenstunden pro Monat oder pro Jahr sollten Kommunen Steuern zahlen..so wäre mein Vorschlag ;-)

Mittwoch, 30. Oktober 2013

eigentlich

eigentlich wollte ich heute noch mindestens einen "ausgelesen"-Bericht raushauen , noch 4 Bücher liegen hier herum über die ich noch gerne bloggen möchte.

ich glaube aber mir was eingefangen zu haben und was auszubrüten, mir läuft ein Kälteschauer nach dem anderen durch den Körper...

vorhin hatte ich mich schon stundenlang hingelegt, denn ich fühle mich tagelang schon angeschlagen und kraftlos und nach dem Tumult von heute mittag dachte ich es sei einfach nur die Erschöpfung die mir zu schaffen macht und die gesundheitliche Ratlosigkeit..
aber das ist es wohl nicht.

ich trinke jetzt nur noch einen heißen Tee und gehe dann wieder ins Bett, denn morgen brauche ich Kraft da noch mindestens ein Termin ansteht.

Dienstag, 29. Oktober 2013

ausgelesen: Eric Malpass - Lampenschein und Sternenlicht

der Roman "Lampenschein und Sternenlicht" aus dem Jahre 1985 handelt von einer Familie Cranswick  in England, die versucht ihr Glück zu machen und doch dabei immer bescheiden und genügsam bleibt, denn ihr Glück besteht nicht etwa in materiellem Hab und Gut sondern im Leben Füreinander.

die Geschichte spielt kurz vor Anbruch des 20. Jahrhunderts, einer Zeit die stark geprägt ist durch Dinge wie Patriotismus und Vaterlandsehre, so gilt es das 60. Regierungsjubiläum der Queen feierlich zu begehen und kurze Zeit darauf die Männer in den Burenkrieg nach Südafrika ziehen zu lassen. Eingeschränkt durch gesellschaftliche und kirchliche Konventionen muss die Familie Cranswick immer wieder Abstriche an ihrem Glück machen und dieses letztlich sogar aufgeben, dennoch bleibt das Familienoberhaupt Nathan Cranswick so altruistisch wie eh und je und verliert auch nicht den Lebensmut.

dieser Altruismus spiegelt sich auch in der Lebensgeschichte der Tochter wieder, die bereitwillig und aus freiem Willen ihre Verlobung zu einem wohlhabenden jungen Ehrenmann löst um stattdessen ein Leben in Armut mit einem verkrüppelten Kriegsveteranen eingeht, doch findet sie darin ihr Glück, für diesen Mann zu sorgen und ihm ihre Liebe zu geben.

in my humble opinion

unsere gesamte Wirtschaft beruht auf der Neuerungssucht des Menschen.

kaum ist das Neue da, ist das Alte, das Bekannte (und oftmals Bewährte), vergessenund liegt unbeachtet in der Ecke herum.

warum sollte das mit Freundschaften anders sein ?

Montag, 28. Oktober 2013

Lomographie: neues Album

so, das ist jetzt das letzte Album aus Bad Berleburg, versprochen !

http://www.lomography.de/homes/pasadena85/albums/1991026-51-2-59-n-8-24-0-e

über den Link könnt ihr euch auch mein gesamtes Lomo Home und die anderen Alben von mir anschauen.

viel Spaß dabei !

Sonntag, 27. Oktober 2013

Lomographie by me :) neues Album

für alle Fans der analogen Fotografie oder auch der Lomographie verlinke ich hier mal mein neuestes Album, diesmal mit einer dm Unterwasserkamera aufgenommen

klick !

natürlich könnt ihr, wenn ihr wollt, über diesen Link auch zu meinen anderen Alben gelangen oder meine "LomoWalls" anschauen...

ich wünsche euch viel Spaß dabei !

zum wiederholten Male

bitte lacht mich nicht aus,aber heute habe ich zum wiederholten Male festgestellt, dass seelische Aufregung (Tränen,Verzweiflung, Unverständnis, sich-leer-und-verloren-Fühlen) der Elektrizität nicht gut bekommt.

knallt mir doch wieder einmal bei Berührung die Hauptsicherung durch und ich stehe minutenlang im Dunklen, sonst trat es auf wenn ich den Lichtschalter betätigt habe, diesmal wars die Steckdosenleiste an der Rechner, Monitor, Drucker und Schreibtischlampe angeschlossen sind.

ich bin einfach nur down und fühle mich daneben,aber ich werde nicht darüber reden, das Internet muss schließlich nicht alles wissen.

statement of the day

man muss nicht beklagen, dass unserer Welt die menschliche Wärme fehlt, reicht den meisten wie es scheint die Heizung.

mich macht das ein wenig traurig, denn ich hätte so viel zu geben.

Freitag, 25. Oktober 2013

52 Wochen - 52 Buchfragen: # 43

43. Wie lange bist du "buchkauffrei" ?

die letzten Bücher die ich gekauft habe, habe ich am 4.August gekauft. also 12 Wochen ohne einen Buchkauf !

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Lomo-Challenge, Teil 2: Lichtspiel & Lieblingsort

Fee von Fee ist mein Name hatte ja zur Lomo-Challenge aufgerufen und ich nehme gerne teil.
die heutigen Themen sind Lichtspiel und Lieblingsort.

aber..was soll ich sagen ? ich habe in geistiger Umnachtung leider nicht den richtigen Film abgegeben, sodass die Fotos zum Thema Lieblingsort nicht fertig geworden sind und auch ein Teil zum Thema Lichtspiel wäre noch zu sehen gewesen...*peinlich*

ich kann euch aber erzählen, was auf den Fotos zum Thema Liebngsort zu sehen gewesen wäre: zum einen natürlich mein Bett (ja ihr lest richtig, mein Bett ist mir sehr lieb, bietet es doch nicht nur einen Schlafplatz,sondern auch einen Ort an dem ich lese und Gemütlichkeit suche oder aber auch Zuflucht, wenn mir wieder was auf der Seele lastet)
mindestens ein weiteres Foto hätte den offenen Bücherschrank auf dem Laurentiusplatz in Wuppertal gezeigt, denn ich bin ja süchtig nach Büchern und so ist ein offener Bücherschrank einfach ein Ort des Glücks für mich.
der dritte Lieblingsplatz ist die Stadtbücherei Wuppertal, die ganz in der Nähe liegt vom offenen Bücherschrank...
ich liefere die Fotos, sofern sie denn was geworden sind , noch nach !
nun also mein Beitrag zum Thema Lichtspiel (wie immer vergrößerbar durch anklicken):

HOLGA 135





















das Windlicht oben ist übrigens mein Lieblingswindlicht !

HOLGA 120 N

FUJIFILM DL-312 ZOOM (diese Kamera habe ich übrigens auf einem Flohmarkt geschenkt bekommen)

 
Panoramamodus



dm Unterwasserkamera












statement of the day

wisst ihr was ich am allerwenigsten abkann ?
wenn man mich belügt.
ich hasse es einfach belogen zu werden, mögen die Motive auch noch so "edel" und wohlwollend sein.

ich finde es früher oder später nämlich raus, dass man mich belügt.

manchmal wünsche ich mir, ich wäre dümmer und würde nicht bemerken, wenn man mich belügt und munter und voller Glückseligkeit vor Unkenntnis vor mich hin leben.

Mittwoch, 23. Oktober 2013

unwichtige Info

hiermit führe ich ab heute eine neue Kategorie auf dem Blog ein:
die "unwichtige Info", alles was zwar interessant aber nicht wichtig zu wissen ist !

Ihr alle kennt bestimmt den Song "Eye of the Tiger", doch die wenigsten wissen, wer der Interpret ist.

nun die Band hieß Survivor und war eine US-Amerikanische Rockband, der Song ist aus dem Jahre 1981 und wurde extra für den Film Rocky III geschrieben.

warum ich euch das erzähle ? nun, mein Kopf spielt am heutigen Abend den Song mit einer ohrenbetäubenden Lautstärke ;-)

Dienstag, 22. Oktober 2013

ach, es tut so gut !

es tut so gut und es ist ein so tröstlicher Gedanke, zu wissen: auf diesem Planeten gibt es einen Menschen, der zu mir hält, ganz egal was andere sagen oder denken oder was passiert.

dieser Mensch existiert wirklich, ganz real und aus Fleisch und Blut und ich bin so dankbar, dass es ihn gibt !

@A.S.: ich weiß nicht, ob du das hier liest,aber ich bin soo froh dass es dich gibt und dass ich dich kenne !
ich denke an dich, voller freundschaftlicher, menschlicher Wärme und ich würde alles für dich tun !
(man kann Menschen auch lieben ohne verliebt zu sein !)

Montag, 21. Oktober 2013

wie wahr

also Matthias Schweighöfer ist ja für mich im Prinzip Hassobjekt Nr. 1, ich kann ihn einfach nicht ab, diese ewig grinsende Häßlette von einem Mann, der mich zudem auch noch ganz ganz übel an einen ganz ganz üblen Ex von mir erinnert.

aber in dem Zitat von ihm, das er einst zum Satz seines Lebens (siehe BRIGITTE) erklärte, steckt unglaublich viel Wahrheit und auch ne ganze Portion Weisheit:

Liebe ist nichts für Feiglinge !

Natürlich sollte man das in dem Kontext betrachten in dem er das erwähnte, aber auch ohne diesen zu kennen finde ich den Satz ziemlich treffend.

Samstag, 19. Oktober 2013

52 Wochen - 52 Buchfragen: # 42

42. Nenne fünf deiner Lieblingsautoren
  1. allen voran natürlich Paul Auster. er ist einfach der Beste und ich versuche alle seine Bücher zu bekommen und zu lesen; ich bin eigentlich überzeugt, dass er mein Seelenverwandter ist , falls es wirklich so etwas gibt und habe beim Lesen seiner Werke manchmal das Gefühl (gehabt), dass er mir meine Gedanken geklaut und zu Papier gebracht hat
  2. Eric Malpass. er hat einen besonderen Stil zu schreiben und ich mag seine Bücher sehr !
  3. Paulo Coelho. seine Romane sind ein Stück Lebensweisheit und einzigartig dazu !
  4. Enid Blyton, ich habe etliche ihrer Bücher als Kind /Jugendliche verschlungen und mochte dabei besonders die Detektivgeschichten und Abenteuerromane; Hanni und Nanni hingegen sagten mir weniger zu
  5. J.K. Rowling: zu ihren Harry Potter Büchern muss ichnicht mehr viel sagen, oder ?
ich muss sagen, dass es schwierig ist, sich auf nur 5 Autoren zu beschränken. dürfte ich noch mehr nennen, würde ich auf jeden Fall noch Agatha Christie, Dan Brown, Patrick Süskind, Frank Schätzing und Martha Grimes aufzählen !

Freitag, 18. Oktober 2013

ah..isch habbe nur druf gewaaartet

das Jahr neigt sich dem Ende zu, und bei FB gibts für mich die obligatorische alljährliche Freundschaftsanfrage von einem meiner Exfreunde..

harhar...zu geil !
scheint ein Rückfall von Dementia annuum zu sein ;-)

Mittwoch, 16. Oktober 2013

gerne



wie gerne würde ich dich wiedersehen, einfach Zeit mit dir verbringen, reden, lachen Quatsch machen und wie gerne würde ich dich mal richtig fest und lange in den Arm nehmen.


Dienstag, 15. Oktober 2013

Gestatten Versager mein Name... !

 und wohl auch meine Profession.


schon schön: 
ehemalige Schulkameradin und Freundin aus Kindertagen (2 Jahre jünger als ich)  ist inzwischen Assistenzärztin in Schleswig-Holstein, verheiratet, hat ein Haus gekauft, zusammen mit ihrem Mann renoviert und baut sich ein eignes Gestüt auf.
ich denke ich muss hier nicht extra ausführen, weshalb ich mich als Versager betrachte, sehe und fühle...

und im Radio läuft Tomte und Thees Uhlmann singt:
"Schau ein einziges mal nach oben
Schau ein einziges mal nach vorn.
Du wirst Dinge sehen von denen du dachtest,
Sie seien noch nicht geboren.
Du wirst Tage verbringen an den Zähnen nicht knirschen,
Deine Scheine ausreichen,
Deine Schulden zu begleichen
Deine Augen nicht feucht sind,
Du bekommst was du bräuchtest
Es wird passieren.
Ich hoffe du weißt es..."


aha.



Montag, 14. Oktober 2013

cited meaning.

Where's the love song to set us free
Too many people down, everything turning the wrong way round

And I don't know what love will be
But if we stop dreaming now, lord know we'll never clear the clouds

And you've been so busy lately
That you haven't found the time

To open up your mind

And watch the world spinning gently out of time

Feel the sunshine on your face
It's in a computer now
Gone are the future way out in space

And you've been so busy lately
That you haven't found the time
To open up your mind
And watch the world spinning gently out of time


And you've been so busy lately
That you haven't found the time
To open up your mind
And watch the world spinning gently out of time
Tell me I'm not dreaming
But are we out of time 
we're out of time 


Blur - Out Of Time

Freitag, 11. Oktober 2013

52 Wochen - 52 Buchfragen: # 40 & # 41

so diesmal gibts zwei Fragen, weil ich es letztes Wochenende mal wieder verpeilt habe, die Frage online zu stellen:

40. Über welches Buch hast du bisher am meisten geredet mit Freunden ?
Öööh..hm das dürften wohl die Harry Potter Bücher sein..und "Feuchtgebiete" , von dem ich nichts halte !

41. Was stört dich als Leserin ?
da diese Frage nicht näher definiert ist, führe ich mal kurz und knapp zu verschiedenen Kategorien was auf:

-gebrauchte bzw antiquarische Bücher: da stört es mich extrem wenn sie aus Raucherhaushalten stammen, da es einfach nur eklig riecht und es stört mich ebenso sehr, wenn die Bücher fleckig sind (will gar nicht wissen was das manchmal alles so ist) oder Tierhaare drin liegen...baaah

-im Buchladen: wenn im Buchladen meines Vertrauens umgeräumt wurde und ich dann nur noch verloren durch die Regale rase und nix mehr finde; wenn mich Verkäufer bedrängen , frei nach dem Motto "ich muss hinterher, die will bestimmt klauen"; wenn ich sehe wieviel Mist heutzutage verkauft wird (Stichwort "Frauenromane")

-wenn ich irgendwo ungestört lesen will aber andere Leute das zu verhindern wissen, Gründe sind zahlreich: laute Gespräche, mundmotorische Geräusche (die hasse ich ja besonders !), Handyklingeln, allgemeines herumpöbeln...

joah, ne ?

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Lomo Challenge: Perspektive

Fee von Fee ist mein Name hat zu einer Lomo Challenge aufgerufen und ichmache gerne mit.

es gibt insgesamt 8 verschiedene Themen zu denen man Fotos vorstellen kann, Voraussetzung: natürlich analoge Fotos !

heute sind die Themen Perspektive und Markttag dran, zu Markttag habe ich leider nichts im Angebot,aber hier kommen meine Beiträge zum Thema "Perspektive".
okay, ich gestehe..die Fotos sind nicht extra für die Challenge entstanden , sorry sorry sorry, aber sie passten einfach soo perfekt ! Ich hoffe ihr verzeiht mir !
wie immer könnt ihr die Fotos durch anklicken in einer größeren Ansicht anschauen

Kamera: Holga 120N
Kamera: Holga 120N
Kamera: Holga 120N
Kamera: Braun trend T
Kamera: Canon Canonet 28
Kamera: Braun trend T
Kamera: Holga 120N
Kamera: Canon Canonet 28
Kamera: Canon Canonet 28

Kamera: Holga 135
Kamera: Canon Canonet 28
Kamera: Canon Canonet 28
Kamera: Canon Canonet 28
Kamera: Holga 135